Aktuelles

Pädagogischer Tag 30.10.2017

Im Mittelpunkt unseres diesjährigen pädagogischen Tages stand die Erarbeitung von Erziehungsvereinbarungen. Im hessischen Schulgesetz ist ein gemeinsamer Erziehungs-auftrag von Eltern und Schule fest verankert (§ 100 Abs. 2). Dieser kann sich in Erziehungsvereinbarungen wiederfinden, in denen Verhaltensweisen und Ziele formuliert werden, die zukünftig als Grundlage für das Zusammenleben an unserer Schule gelten sollen.

Durch das Formulieren von Erziehungsvereinbarungen unter Mitwirkung von Lehrern, Kindern und Eltern, wird das Schulmotto: „Meine Schule ist unsere Schule“ konkret erfahrbar. In Arbeitsgruppen wurden die Vereinbarungen gemeinsam diskutiert und in Beziehung zueinander gesetzt.

Erste Arbeitsergebnisse

Wir versprechen uns durch diese demokratische Gestaltung, dass sich alle Parteien im Erziehungsprozess wiederfinden und sich zu bestimmten Aufgaben und Verhaltensregeln verpflichten. Auf diesem Weg können Erwartungen, Ziele und Wünsche von Schülerinnen und Schülern, Lehrern und Eltern gleichberechtigt diskutiert und zielgerichtet aufeinander abgestimmt werden. Die Erziehungsvereinbarungen sollen allen an unserer Schule Lernenden und Arbeitenden eine Orientierung und Hilfe sein, die gemeinsam erarbeiteten grundsätzlichen Ziele im Auge zu behalten.

Den Vormittag gestaltete Herr Christoph Nolte, Ergotherapeut zu dem Thema „Umgang mit schwierigen Jungs“. Außer dem Kollegium nahmen an diesem Teil des pädagogischen Tages auch die Kollegin und der Kollege des zuständigen BFZ, die Schulelternbeiratsvorsitzende, die Leiterin der Betreuungsgruppe sowie die Praktikantinnen teil.

Kirchenprojekttag am 26.09.2017

Eine schöne Tradition zum Schulanfang:

Der Kirchenprojekttag gemeinsam mit der Karl- Preising-Schule, als ein Baustein gelebter Inklusion und Kooperation. Dieser Tag stand in diesem Jahr unter dem Motto:

„Erntedank – wisst ihr wie es aussehen würde ohne Regen?“

Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern sowie den Kolleginnen und Kollegen der KPS gestalteten die Kinder der 2. und 3. Klassen phantasievoll einen Erntedankgottesdienst unter der Leitung von Frau Dittmann-Mékidèche.

Skipping Hearts am 19.09.2017

Das Team von „Skipping Hearts“ machte auch in diesem Jahr an der Valentin- Grundschule Station:

Unter sachkundiger Anleitung ist das Team der Deutschen Herzstiftung seit vielen Jahren in Schulen unterwegs, um das Seilspringen als einfache und altbewährte Bewegungsform den Kindern wieder näher zu bringen. So trainierten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen ihre Ausdauer, ihre Koordination und mit Hilfe aktueller Musik auch ihr Rhythmusgefühl. Im Anschluss an diese Übungsstunde führten sie mit viel Freude ihre neuesten Springseilübungen den anderen Mitschülern vor.

Mitmachzirkus Manegentraum

Nun schon zum sechsten Mal schlägt der Mitmachzirkus „Manegentraum“ für eine Woche seine Zelte auf dem Gelände der Karl Preising-Schule auf. In bewährter Weise werden Schülerinnen und Schüler der Karl-Preising-Schule und der Valentin-Grundschule gemeinsam mit den Zirkusartisten und ihren Klassenteams eine große Zirkusgala erarbeiten, die

am Freitag, den 01.09.2017, um 9.00 Uhr und am Sonntag, den 03.09.2017, um 14.00 Uhr

dem staunenden Publikum präsentiert wird. Uns erwartet wieder eine bunte Nummernfolge mit Clowns, Akrobaten, Messerwerfern, Tänzern und Showkünstlern. Der Eintritt kostet für die Schüler/innen 4,- € und für Erwachsene 5,- €.

Die Sonntagsveranstaltung ist für die Familien und Freunde der Kinder gedacht. Aus diesem Grund ist die Teilnahme für alle Schülerinnen und Schüler des Zirkusprojektes verpflichtend.
Am Sonntag, den 03.09.2017, wird um 10.00 Uhr im Zirkuszelt ein Gottesdienst der Helser Gemeinde gefeiert, zu dem alle herzlich eingeladen sind.

Die Grundschule Helsen bekommt einen neuen Namen

Die Gremien der Grundschule Helsen haben am 24.04.2017 einstimmig beschlossen die Grundschule Helsen in „Valentin-Grundschule“ umzubenennen. Dieser Antrag wurde durch den Schulträger genehmigt.
Johann Christian Friedrich Valentin (1752-1816) war als Hofbildhauer tätig und stammte aus Helsen. Er war an der Ausstattung des Schlosses in Bad Pyrmont beteiligt und wirkte ab 1780 in Bad Arolsen. Zu sehen sind seine Arbeiten (Skulpturen auf dem Alten Friedhof und Kunstschnitzereien im Schreiberschen Haus) in Bad Arolsen.

Valentin gilt als Lehrer Christian-Daniel Rauchs. Der Name „Valentin-Grundschule“ steht somit in der Tradition der Arolser Schulen, der Christian-Rauch Schule, der Kaulbach-Schule, und der Nicolai-Schule.